Benutzer Diskussion:WebmasterMB

Aus Mark Brandis
Version vom 3. April 2009, 22:50 Uhr von WebmasterMB (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hast ja recht, aber ich wollte es nicht eigenmächtig rüberschaufeln. Vielleicht fängst du mal einen Thread an?

Können wir sowas im Forum diskutieren? --Olma 21:31, 11. Apr 2007 (CEST)

Verstehe ich das richtig, dass du zu einem "Pseudorealismus" zurückkehren willst, so als wenn wir nicht die Bücher beschreiben, sondern wie Historiker in die Vergangenheit schauen? Um mal das Ibaka Beispiel aufzugreifen: Nicht "er war an allen wichtigen Szenen des Smith-Zyklus beteiligt" sondern "er spielte eine entscheidende Rolle im ersten Bürgerkrieg"? - Fände ich ok, macht zudem mehr Spass...

Wie bekommen wir so etwas wie Einheitlichkeit in die Einträge? Es ist inzwischen viel Wildwuchs entstanden:

  • Daten zu Ereignissen werden mehr auf die Buchbände bezogen als auf Jahresdaten ("in "Blindflug..." besteht die Besatzung der XXX aus..." statt: "von Mai 2082 bis Juni 2083 bestand die Besatzung...")
  • Biographien sind undeutlich und haben keine Metadaten wie frühere Jobs oder vermutete Karriere (manches ließe sich aus indirekten Infos der Bücher extrapolieren), Fehldaten werden garnicht erst als fehlend eingetragen (vgl. Positivbeispiel fehlendes Geburtsdatum Antoine Ibaka)
  • Machen wir so etwas wie eine Flottenordnung?

Wiesbaden, Stadtbüchereien