Elmar Busch

Aus Mark Brandis
Version vom 22. März 2018, 14:20 Uhr von Olma (Diskussion | Beiträge) (Biographische Daten)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographische Daten

2082 Kommandant der Explorator (siehe Triton-Passage)
2084 Supercargo in Diensten der Globe Finance (siehe Vargo-Faktor)
2086 Commander in Diensten der UGzRR.
2090 Tod von Commander Busch


Busch hatte seinen Sohn auf tragische Weise durch Piraten aus den VOR verloren und verabscheute seitdem alle Asiaten und alle, die mit ihnen sympathisierten -- somit auch Mark Brandis.

Fast wäre es ihm im Metropolis-Konvoi gelungen, eine Meuterei gegen ihn unter der UGzRR anzuzetteln. Seitdem dieser Coup mißlang, fügte er sich murrend seinem Vorgesetzen, aber behielt seine Verbitterung bei.

Commander Busch starb im Januar 2090 an den Folgen schwerer körperlicher Misshandlungen, nachdem ihn Raumrettungskreuzer Henri Dunant von der Station INTERPLANAR XII geborgen hatte. Agenten des Gouverneurs der Venus, Sir Oleg (in dessen Haut steckte der Politkriminelle Friedrich Chemnitzer), hatten ihn irrtümlich für Professor Smirnoff, den Entdecker des Gregorius-Weizens, gehalten und wollten -als Agenten der VOR getarnt- die genetische Formel des Weizens von ihm mit Gewalt erpressen.