Explorator

Aus Mark Brandis
Version vom 23. März 2018, 07:39 Uhr von Olma (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prototyp eines Erforschungsschiffes auf Grundlage der Epsilon - Klasse.

Verfügt über ein biologisches Lufterneuerungssystem (BMS), das dem Problem der nachlassenden Leistungsfähigkeit von Raumschiffbesatzungen auf langen Missionen abhelfen sollte. Ein computergesteuertes Spiegelsystem versorgt biomechanische Reaktoren mit ungefiltertem Sonnenlicht. Der Kern der Reaktoren besteht im Wesentlichen aus natürlichen Algen, gekoppelt mit einer Vielzahl an energiebedürftigen Aktivatoren. Aus Sicherheitsgründen sind diese nicht an das Bordnetz angeschlossen, sondern werden durch einen kurzen Energiestoß des ausgekuppelten Triebwerks mit Energie versorgt.


Der erste (längere Test) des Schiffs und des Systems führte beinahe zur Havarie der Explorator auf dem Saturnmond Phoebe (siehe Triton-Passage)

Erwähnung

  • Band 20 Triton-Passage, wo sie als Prototyp unter Mark Brandis eine Rettungsmission zum Neptun fliegt.
  • Band 28 Metropolis-Konvoi, wo sie ausgemustert ein letztes Mal zusammengeflickt wird und als Nahrungsmitteltransporter dient.