Lars Danielson: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Mark Brandis
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 3: Zeile 3:
 
Nach "gutem Zureden" (=Angriff auf sein Schiff)  von Captain [[Robert Monnier]] schloss sich Danielson dem Widerstand an. Zusammen mit Commander [[Mark Brandis]] führte er den Angriff auf die [[TOTALCHEMIE]] durch; dabei verlor er sein Schiff.
 
Nach "gutem Zureden" (=Angriff auf sein Schiff)  von Captain [[Robert Monnier]] schloss sich Danielson dem Widerstand an. Zusammen mit Commander [[Mark Brandis]] führte er den Angriff auf die [[TOTALCHEMIE]] durch; dabei verlor er sein Schiff.
  
Nach dem Ende des Bürgerkriegs wechselte Captain Danielson zur [[VEGA]]. Am 27.10.2072 wurde er bei einem Sprengstoffattentat, das Commander Brandis gegolten hatte, getötet.
+
Nach dem Ende des Bürgerkriegs wechselte Captain Danielson zur [[VEGA]]. Am 27.10.2072 wurde er bei einem Sprengstoffattentat, das Commander Brandis gegolten hatte,getötet.(Er war im Dienstwagen des Commanders zur Besichtigung der [[Hermes]] unterwegs; der Wagen explodierte.)
  
  

Version vom 2. Oktober 2011, 07:04 Uhr

Lars Danielson (in einem Band auch Fritjof Danielson) diente im Bürgerkrieg für kurze Zeit als Captain der Strategischen Raumflotte der EAAU. Er war Kommandant der SK Apollo (weitere Besatzungsmitglieder: Lt. Heinz Horstmann und Sgt. Achmed Kemal).

Nach "gutem Zureden" (=Angriff auf sein Schiff) von Captain Robert Monnier schloss sich Danielson dem Widerstand an. Zusammen mit Commander Mark Brandis führte er den Angriff auf die TOTALCHEMIE durch; dabei verlor er sein Schiff.

Nach dem Ende des Bürgerkriegs wechselte Captain Danielson zur VEGA. Am 27.10.2072 wurde er bei einem Sprengstoffattentat, das Commander Brandis gegolten hatte,getötet.(Er war im Dienstwagen des Commanders zur Besichtigung der Hermes unterwegs; der Wagen explodierte.)


siehe auch Unternehmen Delphin und Vorstoß zum Uranus